c8hwap.com ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Im Oktober auf Netflix?

"The Irishman" lässt staunen: Scorsese-Film zur Hälfte verjüngt

"The Irishman" lässt staunen: Scorsese-Film zur Hälfte verjüngt
0 Kommentare - Di, 12.02.2019 von R. Lukas
Martin Scorsese macht ja eigentlich keine halben Sachen, in diesem Fall ist die halbe Sache aber verflixt viel. Die erste Hälfte von "The Irishman" soll komplett mit digital verjüngten Stars vonstatten geht.

Es gibt sehr viele Gründe, auf The Irishman gespannt zu sein: endlich wieder ein Gangsterfilm von Martin Scorsese, seine erste Zusammenarbeit mit Al Pacino, beide wieder mit Robert De Niro vereint, der Top-Nebencast, das exorbitante Budget... Und dieses Budget hätte vielleicht nicht ganz so exorbitante Ausmaße angenommen, wenn Scorsese nicht beschlossen hätte, seine Hauptdarsteller (die alle in den 70ern sind) für Teile des Films digital zu verjüngen.

Bisher war unklar, wie umfangreich die Verjüngungskur sein würde, aber darüber setzt uns nun Thelma Schoonmaker in Kenntnis, seit Jahren Scorseses Cutterin des Vertrauens. Man verjünge die Schauspieler in der ersten Hälfte des Films, erklärt sie. In der zweiten Hälfte spielen sie dann ihr eigenes Alter. Das sei ein großes Risiko, gerade für Netflix, weiß Schoonmaker. Ein ganzer halber Film wird hier also verjüngt, was es so auch noch nicht gab. Industrial Light & Magic, das VFX-Studio, das bereits für die Verjüngungseffekte in MCU-Filmen wie The First Avenger - Civil WarAnt-Man and the Wasp oder Captain Marvel zuständig war, hat sich dieser gewaltigen Aufgabe angenommen.

Jetzt bei Amazon shoppen und MJ supporten
KaufenKaufenKaufenKaufenKaufen

The Irishman sei ein teures Projekt, fährt Schoonmaker fort. Und weil es eben so effektlastig ist, scheint auch der Schnittprozess recht speziell zu sein: Was Scorsese und sie sich noch anschauen müssten, sei, wie es den Rest des Films beeinflusst, wenn man De Niro und Co. in jungen Jahren sehe. Interessanterweise habe man ihn bislang nur sehr wenigen Leuten vorführen können, da die Darsteller einige Dinge im Gesicht und an der Kleidung tragen, die ihre Bewegungen verfolgen. Aber niemanden störe es, sie auf diese Weise jung spielen zu sehen, so fesselnd seien sie dabei. Was den Ton angeht, so sagt Schoonmaker noch, es sei kein GoodFellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia.

Die wichtigste Frage von allen lautet jedoch: Wann erscheint The Irishman denn nun? Netflix hält noch dicht, dafür gab Sebastian Maniscalco (Green Book - Eine besondere Freundschaft), der den legendären Mafioso Joseph "Crazy Joe" Gallo verkörpert, im "Joe Rogan Experience"-Podcast Auskunft: Im Oktober soll es so weit sein! Er habe in der Woche vor seiner ersten Szene kein Auge zugetan, erzählt Maniscalco - weil er gewusst habe, dass er mit De Niro und Pesci vor der Kamera stehen würde.

Erfahre mehr: #Netflix
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?