c8hwap.com ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Neue Aufnahmen vom Set

"Birds of Prey"-Klatsch: Harley Quinn & Joker noch ein Paar? (Update)

"Birds of Prey"-Klatsch: Harley Quinn & Joker noch ein Paar? (Update)
5 Kommentare - Mo, 11.02.2019 von R. Lukas
Da horcht die Männerwelt auf! Zumindest der Teil, der es verrückt mag. Harley Quinns Beziehungsstatus in "Birds of Prey (And the Fantabulous Emancipation of one Harley Quinn)" scheint geklärt.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"Birds of Prey"-Klatsch: Harley Quinn & Joker noch ein Paar?

++ Update vom 11.02.2019: Viele neue Birds of Prey-Setbilder offenbaren Mary Elizabeth Winstead als Helena Bertinelli, die Huntress!

++ Update vom 07.02.2019: Auf Twitter lassen sich wieder neue Fotos und auch ein Video vom Birds of Prey-Dreh finden. Und es wird ein kleines Rätsel gelöst, das uns der Teaser aufgegeben hat: Wer schwingt da Harley Quinns (Margot Robbie) Baseballschläger? Sie selbst oder jemand anders? Wie sich nun herausstellt, ist es Dinah Lance aka Black Canary (Jurnee Smollett-Bell)!

++ News vom 07.02.2019: Normalerweise interessiert es uns ja wenig, wer mit wem zusammen ist oder wer sich von wem getrennt hat. Aber wenn es um Harley Quinn und den Joker (Jared Leto) geht, die in Suicide Squad noch ein Herz und eine Seele waren, sind wir bereit, eine Ausnahme zu machen. Schauspieler Robert Catrini (Jack Reacher - Kein Weg zurück) filmt diese Woche seine Szenen für Birds of Prey und bestätigt unsere schlimmste Vermutung.

Nachdem auf Setfotos schon zu sehen war, dass Harley den "Puddin"-Teil ihres "Harley + Puddin"-Tattoos auf ihrem rechten Bein durchgestrichen und das "Puddin" auf ihren linken zu "Pudding Cups" erweitert hat, klingt es so, als sei es wirklich aus zwischen ihr und ihrem Liebsten. Die beiden haben Schluss gemacht, twittert Catrini. Aber Harley habe ein paar interessante neue Freundinnen, die seinen Charakter (jemand namens Stefano Galante laut IMDb) nicht mögen.

Diese neuen Freundinnen sind natürlich Huntress, Black Canary, Renee Montoya (Rosie Perez) und Cassandra Cain (Ella Jay Basco). Vielleicht steckt Catrini ja mit Black Mask (Ewan McGregor) und Victor Zsasz (Chris Messina, Argo) unter einer Decke? Wir können jedenfalls davon ausgehen, dass Harley sich vom Joker emanzipiert hat und wieder solo ist. Auch wurde der Arbeitstitel für Birds of Prey enthüllt, er lautet "Fox Force Five" - eine Anspielung auf Pulp Fiction. Durchaus passend, da Robbie mit Quentin Tarantino gerade Once Upon a Time ... in Hollywood gedreht hat.

Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
5 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
11.02.2019 09:28 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.019 | Reviews: 1 | Hüte: 265

Ich berufe mich erstmal auf meine Rechte zu schweigen embarassed

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
11.02.2019 09:22 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.173 | Reviews: 30 | Hüte: 357

Also die Setbilder sehen irgendwie alle aus als wenn der Großteil des Film in Table-Dance-Schuppen stattfinden würde...

Meiner Meinung nach funktionierte Harley Quinn in SSQ wunderbar und war einer der wenigen Lichtblicke. Ich muss meinen Vorrednern aber auch Recht geben, der Film hat die Beziehung Joker&Harley nur ansatzweise rüber gebracht. Lag aber einfach auch an dem Chaos an Drehbuch, wo man einfach zuviel wollte. Zudem blieben zahlreiche Joker-Szenen eben außen vor. Letztendlich fand ich schon, dass es 2, 3 Szenen gab, wo man erkannte, dass sie komplett abhängig von ihm ist.
Nun diese Beziehung, die in SSQ erst die Figur ausmachte, einfach zu kippen, ist dann typischer WB/DC und nervt mich gewaltig. SSQ kam einfsahc viel zu früh, die Spin-offs kommen nun viel zu früh und sehe es wie Dream, der ja nun ne ähnliche Idee hat wie ich sie mal pitchte.

Avatar
Dream : : Moviejones-Fan
07.02.2019 23:16 Uhr
0
Dabei seit: 16.03.17 | Posts: 90 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Mit SSQs Harley konnte ich mich einfach nicht anfreunden. Sie war für mich keine kriminelle Verückte sondern nur die Art verückt als die sich Heranwachsene so gern präsentieren.

Vielleicht lag das ganze auch an der Übersetzung, aber alles was sie sagte und ihre Verücktheit zeigen sollte, wirkte auf mich wie die Spruchbilder die in Sozialen Netzwerken immer verschickt werden. A la "9 von 10 Stimmen in meinen sagen dass ich bin irre aber eine singt Kinderlieder."
Es wirkte wie die Art Verücktheit die junge Erwachsene auf der Party am Samstag um 2:00 Uhr ausleben. Um dann den Sonntag zu verschlafen um am Montag pünktlich im Büro zu erscheinen. Also nicht wirklich verückt sondern reine Selbstdarstellung.

Und genau darunter leidete auch die Beziehung zu dem Joker. Sie wurde nicht als toxisch oder gefährlich dargestelt. Wie ich es mir gewünscht hätte.
Auch hier hatte ich immer irgendwie das Gefühl, es wäre die Liebe einer 18 Jährigen. Herausgewachsen aus der Vorstellung der rosa roten Disney Prinzessinen Liebe. Aber sie auch nicht wirklich aufgegeben, sondern blos schwarz angemalt.
Die typische "Ihr versteht unsere Liebe nicht"-Liebe.

Aber auch nach SSQ hätte man daraus noch viel machen können. Ein Batman vs Joker Film in dem Joker und Batman beide mit ihrer eigenen Bessenheit dem anderen Gegenüber kämpfen müssten. Der Joker der diesen Kampf mit sich verliert und seine "Liebe" Harley opfert um Batman zu besiegen. Danach hätte man die Abkapselung Harley thematisieren können mit Birds of Prey etc. und vielleicht irgendwann einen Joker vs Harley Film drehen können.

Zumindest denke ich, das man die Trennung von Harley und dem Joker besser thematisieren hätte sollen. Aber scheinbar wird daraus wohl nichts mehr.

Ich habe das Gefühl, dass Harley Quinn und ihre Filme sich an eine recht junge Zielgruppe wendet. Was ja ok ist. Für mich und einige andere allerdings Schade ist.

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
07.02.2019 08:12 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 917 | Reviews: 1 | Hüte: 45

Ich bin ja jemand der Joker und Harley Quinn als mörderisches Duo immer genossen hat und es schade findet das man sie in den Comics, dank der SJW und Hardcore Feministen, entzweit hat. Ihre Beziehung zueinander war immer sehr interessant zu lesen und machte beide Figuren sehr vielschichtig. Die "Emanzipation" hat der Figur Quinn meiner Meinung nach, zumindest qualitativ, überhaupt nicht gut getan (auch wenn ich mit dieser Meinung quasi beinahe allein dastehe). Was den Film angeht ist dies natürlich ein Schlag ins Gesicht für alle Fans dieses Pärchens. Auch wenn das ursprüngliche Drehbuch wohl vorsah die vergiftete Beziehung der beiden deutlich zu zeigen, auf der Leinwand sah man 2 irre Psychos die anscheinend zusammenpassten wie Arsch auf Eimer. Das kitschige Ende vom "strahlenden Ritter" der seine "Prinzessin" befreit, verstärkte diesen Eindruck noch extremer. Dies jetzt einfach hinzuschmeissen ist den Fans gegenüber schon extrem dreist und zeigt wieder einmal die kopflose Vorgehensweise von Warner

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
07.02.2019 06:07 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.019 | Reviews: 1 | Hüte: 265

Ich nur gespannt, wie die den Twist, bei SSQ v BoP gelöst haben. Oder erwartet uns Rückblick, wie bei DC üblich ist .

Forum Neues Thema