c8hwap.com ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück (1980)

Ein Film von Irvin Kershner mit Mark Hamill und Harrison Ford

Meine Wertung
Ø MJ-User (24)
Mein Filmtagebuch

Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück Inhalt

Wem geht es nicht so? - Man schaut einen beliebigen Film der 20th Century Fox-Studios und muss bei der Eröffnungsmelodie prompt an "Star Wars" denken, die seit Ende der 70er unweigerlich mit dieser gigantischen Weltraumsaga verknüpft ist.

"Star Wars" wurde vom Drehbuchautor, Produzent und Regisseur George Lucas erdacht und dreht sich um den steten Kampf zwischen Gut und Böse, der "vor langer Zeit in einer weit entfernten Galaxis" spielt. Am 09. Februar 1978 kam der erste Teil in die deutschen Kinos - der in Wahrheit die vierte Episode der Reihe darstellt. Die Episoden IV - VI entwickelten sich zu einem Phänomen, auf denen Ende der Neunziger die Episoden I - III sozusagen als Prequel in die Kinos folgten.

Diese handeln vom Aufstieg des Jungen Anakin Skywalker (Jake Lloyd bzw. Hayden Christensen in späteren Jahren) zur Figur Darth Vader, einer Schlüsselfigur der "dunklen Seite der Macht". In den frühen Episoden steht der Kampf der Rebellen gegen das Imperium im Vordergrund, der von Lyke Skywalker (Mark Hamill), Leia Organa (Carrie Fisher) und Han Solo (Harrison Ford) angeführt wird. Die vom Regisseur Lucas mit viel Überzeugung präsentierten Nachfolger, in denen Darth Vaders Geschichte erzählt wird, stehen jedoch bis heute in der Gunst des Publikums hinten an, denen weniger Charme als den ursprünglichen Teilen zugesagt wird. Erst mit Episode III gelang es Lucas, die Wogen wieder zu glätten.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück und wer spielt mit?

OV-Titel
Star Wars: Episode V - The Empire strikes back
Format
2D
Box Office
538,38 Mio. $
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Zur Filmreihe Star Wars gehören ebenfalls Star Wars - Obi-Wan Spin-off, Star Wars, Boba Fett und Lando Spin-off.
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
15 Kommentare
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
17.02.2019 01:03 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.955 | Reviews: 30 | Hüte: 387

@Luhp

Also mir sind die Filme noch immer sehr präsent, ich kann mich also auf meine eigene Erfahrung stützen. Und die sagt mir, dass die entsprechenden Sequenzen durchaus "schlüssig" sind. Aber natürlich kann fast alles in ein Themenkorsett gepresst werden, wenn es gerade zweckdienlich ist. Wer hier von sexuellen Übergriffen und Belästigungen spricht, sieht in meinen Augen Gespenster.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.02.2019 23:18 Uhr | Editiert am 16.02.2019 - 23:20 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.897 | Reviews: 154 | Hüte: 349

@Sully
"Sei es Han Solo oder Indiana Jones, in beiden Fällen ist selbst dem Zuschauer klar, dass der jeweils weibliche Part "Interesse" an der jeweiligen Figur Fords hat und hier das "nein" tatsächlich Teil eines "Spiels" ist."

Nein, gerade das ist ja nicht der Fall. In den Filmen haben die jeweiligen Figuren vorher kaum gemeinsame Screentime oder die Frauen haben explizit keine Lust, sich weiterhin mit den Männern abzugeben. Die Romantik kommt dann also aus dem Nichts.

"Und jetzt komm bitte nicht mit "aber in der Realität..."! Filme sind oft überzeichnet und das ist in Fords Figuren klar erkennbar."

Was das positive Konnotieren von sexuellen Übergriffen und Belästigungen aber nicht weniger verwerflich macht.

"Wenn Du das jedoch anders siehst frage ich mich warum Du erst jetzt mit der Analyse eines Anderen im Rücken, damit kommst und nicht schon viel früher dagegen protestiert hast."

Ich urteile darüber selbst nicht, weil ich mir die Filme dafür erneut ansehen müsste, das liegt schon Jahre zurück. Ich beziehe mich hier nur auf Argumentation in den Videos.

@Musashi
"Ich werd dann am besten bei jeder Rolle, in der ein männlicher Homosexueller in Schwulenbars geht um Männer abzuschleppen"

Das ist doch etwas vollkommen anderes. Gegen das Abschleppen ist nichts einzuwenden, nur sollte das dann eben im Einvernehmen beider Personen geschehen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Petra82 : : Schneefeger
14.02.2019 17:07 Uhr
2
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 1.862 | Reviews: 15 | Hüte: 53

Auch wenn die Diskussion hier nicht weiter vorangetrieben wurde, möchte ich noch etwas dazu schreiben.

Zum einen finde ich das Video recht interessant und das, was der Kommentator darin zum Thema sagt. Oberflächlich und mit Distanz betrachtet treten Han & Co. hier deutlich in die intime Distanzzone der Damen ein und der Gedanke, eine Frau nur genug zu bedrängen, um zu bekommen, was man will, ist in der Tat verängstigend. Dennoch habe ich nach Ansicht des Videos nicht das Gefühl, bei Fords Rollen einem typischen "sexual predator" gegenüberzustehen.

Zum einen haben wir großteils wirklich toughe, selbstbewusste und eigenständige Frauen vor uns. Sie sagen nein, korrekt. Sie ziehen sich zurück. Und dennoch spielen sie selbst, auf ihre Art, genießen die "Jagd". Denn keine von ihnen würde es über sich ergehen lassen und schlussendlich kein "NEINNN!" rausbrüllen, wenn es ihr wirklich zu viel wird. Hier hat jemand das Spiel nicht begriffen, das Teil der sexuellen Attraktion ist und das nun mal der eine besser oder schlechter kann als der andere (wie auch Frauen). Sicherlich würde ein Weinstein nicht die gleichen Effekte hervorrufen, da seine ganze Ausstrahlung und offenkundige Arroganz, sich aufgrund einer Position nehmen zu können, was er will, nun mal v.a. negative Gefühle hervorrufen. Ich will Hans/Indys etc. Selbstverständnis auch nicht pauschal gutheißen, aber ob es nun den Frauenrollen zugeschrieben wird oder nicht: Sie stehen drauf und reagieren dementsprechend. Ein Nein einer Frau ist beileibe nicht immer ein Ja. Aber manchmal wird es das. Siehe Leias erwidernder Kuss. Das ist im echten Leben nicht immer so (!), aber zwischen den beiden funktioniert es als Machtspiel.

Mir ist bewusst, dass die Frauenrollen entsprechend geschrieben sind, auf ein aggressives Verhalten mit Libido zu reagieren. Aber das macht Fords Rollen nicht per se zu einem sexuellen Ungeheuer, denn es gibt sie tatsächlich, solche Frauen, die im Liebesspiel (wie auch immer das geartet ist) reagieren und sich selbst auch als starke Gegenspielerin positionieren. Ob hier nun eine machohafte Männerrolle proträtiert wird oder nicht, die Frauen werden in diesen konkreten Fällen dadurch nicht schwächer.

Und das sage ich als Frau: Indy, Han - sie dürfen es! Für mich wird Indy nicht zum Unmensch, weil das seine Persönlichkeit - der sich um andere bemüht und bestmöglich helfen will - einfach nicht hergibt. Ich glaube wirklich, dass sie bis zu einem gewissen Grad eine Frau von sich überzeugen wollen, aber irgendwann auch ein Nein als Nein akzeptieren und nicht zum Vergewaltiger werden. Ist aber nur meine persönliche Meinung und ich kann verstehen, wenn manche Frau bei Blade Runner anders denkt. Aber ich würde dennoch mit jedem allein Fahrstuhl fahren und keine Angst haben, ist wie so vieles persönliche Überzeugung - wie auch die ganzen Eye-Opener-Kommentare unter dem Youtube-Video.

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

Avatar
Musashi : : Moviejones-Fan
13.02.2019 09:23 Uhr
0
Dabei seit: 27.01.14 | Posts: 715 | Reviews: 0 | Hüte: 23

Fords Charisma und Attraktivität fungiert da eindeutig als Blendwerk, als analoges Beispiel könnte man da den Serienmörder Ted Bundy anführen.

Ich werd dann am besten bei jeder Rolle, in der ein männlicher Homosexueller in Schwulenbars geht um Männer abzuschleppen, Jeffrey Dahmer als analoges Beispiel anführentongue-out

My feelings over your freedom!

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
13.02.2019 08:37 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.701 | Reviews: 19 | Hüte: 371

@Sully

Da bin ich absolut bei Dir. Wenn man beginnt, so zu argumentieren, muss man Doc Brown aus Zurück in die Zukunft auch die Neigung zur Pädophilie vorwerfen, wenn er dem Jugendlichen Marty die Zeilen "väterliche Gefühle und tiefe Zuneigung" schreibt.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
12.02.2019 23:39 Uhr
1
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.955 | Reviews: 30 | Hüte: 387

@Luhp92

Nun, die Damen kennen ihn ja im Grunde hauptsächlich in seinen Rollen. Deine diesbezügliche Argumentation hinkt also.

Zur Thematik an sich: Hier wird einfach alles durcheinander geworfen und Situationen werden einfach in ein bestimmtes Themenfeld projiziert. Eigentlich ist mir die Diskussion darüber schon fast zu müßig geworden. Deshalb fasse ich mich kurz. Sei es Han Solo oder Indiana Jones, in beiden Fällen ist selbst dem Zuschauer klar, dass der jeweils weibliche Part "Interesse" an der jeweiligen Figur Fords hat und hier das "nein" tatsächlich Teil eines "Spiels" ist. Das jetzt mit Situationen in einen Topf zu werfen, in denen das nicht der Fall ist und dadurch alle Situationen zu verallgemeinern ist doch völliger Unsinn und dient nur dem Selbstzweck. Ja, Fords Figuren sind Machos, keine Frage, aber daraus "Übergriffe und Belästigungen" zu machen, obwohl klar erkennbar ist, dass es hier nicht um Situationen geht in denen eine Frau gegen ihren Willen bedrängt wird, schießt übers Ziel hinaus. Und jetzt komm bitte nicht mit "aber in der Realität..."! Filme sind oft überzeichnet und das ist in Fords Figuren klar erkennbar. Ich glaube kaum einer wird Frauen mies behandeln und sexuelle Belästigung als legitim empfinden, weil er Star Wars und Indiana Jones gesehen hat. Hier wird mal wieder alles verwässert.

Wenn Du das jedoch anders siehst frage ich mich warum Du erst jetzt mit der Analyse eines Anderen im Rücken, damit kommst und nicht schon viel früher dagegen protestiert hast.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
12.02.2019 20:57 Uhr | Editiert am 12.02.2019 - 20:59 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.897 | Reviews: 154 | Hüte: 349

@Sully

Zum Ersten: Nee, ich habe nur einen Filmanalyse-Kanal auf Youtube entdeckt, dessen Videos ich mir heute angesehen habe und um es mir bei der Werbung dafür hier im Forum einfacher zu machen, habe ich den Anfang immer gleich gelassen^^

Zum Zweiten: Nun, Harrison Ford ist ein charismatischer und attraktiver Mann, da ist es logisch, dass viele Frauen auf ihn stehen oder standen. Um Ford selbst geht es hier aber nicht, sondern um seine Filmrollen. Und dahingehend ist es schon fragwürdig, wenn ein charismatischer, attraktiver Mann eine Frau, die eindeutig und mehrmals Negativsignale aussendet, sexuell bedrängt und sie zum Küssen zwingt und das vom Film dann als harmlose (die Musikuntermalung) und gerechtfertigte Verführung dargestellt wird, indem sich daraus eine einvernehmliche Romanze entwickelt.

Sähe Harrison Ford aus wie ein schmieriger Typ, womöglich auch stämmig bis übergewichtig (mir kommt da sofort Harvey Weinstein in den Sinn^^), dann würde man die Situationen in den Filmen wohl automatisch kritischer betrachten. Fords Charisma und Attraktivität fungiert da eindeutig als Blendwerk, als analoges Beispiel könnte man da den Serienmörder Ted Bundy anführen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
12.02.2019 18:13 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.955 | Reviews: 30 | Hüte: 387

@Luhp92

Zwei Fragen:

Sind bei Dir die Essay - Spam Tage ausgebrochen?tongue-out

Und

Ist es bei unten angeführter These nicht etwas seltsam, dass ausgerechnet viele Frauen Harrison Ford toll finden/fanden? Naja, wahrscheinlich alles devote Duckmäuserinnen...

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
12.02.2019 16:00 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.897 | Reviews: 154 | Hüte: 349

Ein Essay über Harrisons Fords populäre Männerrollen (Han Solo, Indiana Jones, Rick Deckard), die gegenüber Frauen ein raubtierhaftes Verhalten an den Tag legen, während die Filme seine sexuellen Übergriffe und Belästigungen als von der Frau gewollte Romantik darstellen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
09.08.2017 21:21 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.701 | Reviews: 19 | Hüte: 371

"C-3PO, I`m your builder"

"Nooooooooooooooo..."

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
Elwood : : Moviejones-Fan
09.08.2017 21:16 Uhr
0
Dabei seit: 10.03.17 | Posts: 558 | Reviews: 3 | Hüte: 54

@luhp92

Post vom 28.10.15: Schon witzig, aber wie jung sind denn diese Kinder? Star Wars ist zwar nicht Saw, aber in diesem Alter sollten die doch wohl lieber Bernard und Bianca gucken...

"Sind Sie von der Polizei?" - "Nein Ma’am, wir sind Musiker!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
09.08.2017 21:08 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.897 | Reviews: 154 | Hüte: 349

- "Luke, ich bin dein Vater!"
- "Nein!"
- "Doch!"
- "Ohhh!"

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
10.05.2016 23:56 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.897 | Reviews: 154 | Hüte: 349

The Empire Strikes Back als James Bond Intro mit dem Spectre-Song von Radiohead

Star Wars - Episode V "The Empire Strikes Back" Homage (Title Sequence) from KROFL on Vimeo.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MaryDawson : : Moviejones-Fan
06.03.2016 22:02 Uhr
0
Dabei seit: 06.03.16 | Posts: 3 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Würde gerne die alte Trilogie von Star Wars ansehen,ich kenne sie bisher noch nicht. Aber sie interessiert mich brennend.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
28.10.2015 23:39 Uhr | Editiert am 28.10.2015 - 23:40 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.897 | Reviews: 154 | Hüte: 349

Heutzutage gehört es ja fast schon zum Allgemeinwissen, dass Vader Lukes Vaters ist, die Überraschung bleibt für die meisten also aus.
Es sei denn, man schaut "Episode V" als Kind! Schöne Reaktionen, wie ich finde^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema